Star Wars: Dark Forces Remaster von Nightdive Studios erscheint im Februar

Nachttauchstudios ist derzeit die erste Wahl, wenn es um das Remastering klassischer Spiele geht, und der moderne Spucke des Entwicklers zu Star Wars: Dark Forces hat endlich ein Veröffentlichungsdatum. Ab sofort wird der Mid-90s-FPS am 28. Februar 2024 erscheinen.

Kommt zu einer Konsole/einem PC in Ihrer Nähe

Während die Steam-Seite für das Spiel das Veröffentlichungsdatum noch nicht anzeigt, wurde es auf dem Twitter-Konto von Nightdive Studios bestätigt. Das Remaster wird nicht nur für den PC, sondern auch für Konsolen erhältlich sein, mit Anschlüssen für PS5, Xbox Series X|S und Nintendo Switch.

Wer jedoch noch auf Systemen der vorherigen Generation spielt, hat Glück, denn Dark Forces wird auch für PS4 und Xbox One erscheinen.

Merken Sie sich Ihren Kalender vor … Star Wars™: Dark Forces Remaster erscheint voraussichtlich am 28. Februar 2024 für PS4, PS5, Xbox One, Series X|S, Nintendo Switch und PC! 💫✨ pic.twitter.com/jjnrlSpz5h

— Nightdive Studios (@NightdiveStudio) 24. Oktober 2023

Das Original wurde von LucasArts entwickelt und veröffentlicht, einem Unternehmen, das sich nicht nur um die Spieladaptionen der Star Wars-Reihe kümmerte, sondern auch zu einem festen Bestandteil des frühen PC-Gamings wurde.

Der Remaster wird mit allen Ausstattungsmerkmalen einer modernen Veröffentlichung geliefert. Beispielsweise können Sie den Science-Fiction-Shooter aus den 90ern in 4K-Grafik mit 120 Bildern pro Sekunde mit moderner Controller-Unterstützung, fortschrittlichen Lichteffekten und mehr erleben, alles dank der Entwicklung in Nightdives eigener KEX-Engine.

In Dark Forces schlüpfen die Spieler in die Rolle von Kyle Katarn, der in zahlreichen Star-Wars-Videospielen und Romanen mitgewirkt hat und sogar über eine eigene Actionfigur verfügt.

Viele von uns sind mittlerweile mit der Qualität der Arbeit bestens vertraut Nachttauchstudios‚ Remaster. Die jüngste Neuinterpretation des Kultklassikers System Shock und die Optimierung von Quake 2 zeigen, dass das Team das Zeug dazu hat, Retro-Spiele wieder ins Rampenlicht zu rücken.